π•¬π–π–“π–Šπ–“π–Šπ–—π–‡π–Š – „π•Ύπ–Žπ–Œπ–›π–†π–™π–Šπ–—“ – π•½π–Šπ–Ÿπ–Šπ–“π–˜π–Žπ–”π–“


Drei Jahre nach ihrem DebΓΌtalbum „Heldentod“, melden sich die Herren von Ahnenerbe zurΓΌck, gleich mit einem weiteren Vollwerk. Dieses trΓ€gt den klangvollen Namen „Sigvater“ und knΓΌpft beinahe nahtlos, an die ErstverΓΆffentlichung an. Was auf der, mir vorliegenden Vinylversion, geboten wird, klΓ€ren die folgenden Zeilen ausfΓΌhrlich.
„π•¬π–π–“π–Šπ–“π–Šπ–—π–‡π–Š – „π•Ύπ–Žπ–Œπ–›π–†π–™π–Šπ–—“ – π•½π–Šπ–Ÿπ–Šπ–“π–˜π–Žπ–”π–““ weiterlesen

π–π–Žπ–Ÿπ–“π–†π–™ – π•»π–‘π–†π–Œπ–† π•³π–”π–’π–Žπ–“π–šπ–’ – π•½π–Šπ–Ÿπ–Šπ–“π–˜π–Žπ–”π–“


„Plaga Hominum“ so lautet der Name der neuesten LP, der sΓΌddeutschen Kapelle Viznat, welche vielmehr ein Einmannprojekt zu sein scheint. Erst Mitte diesen Jahres verlies die neun Titel starke Platte das Presswerk und stand seither bei Vama Marga Productions zum Verkauf. Limitiert auf 100 Exemplare, liegt mir die Promoversion des Langspielers vor und wird heute einer Rezension unterzogen.


„π–π–Žπ–Ÿπ–“π–†π–™ – π•»π–‘π–†π–Œπ–† π•³π–”π–’π–Žπ–“π–šπ–’ – π•½π–Šπ–Ÿπ–Šπ–“π–˜π–Žπ–”π–““ weiterlesen

π•―π–Šπ–™π–π–—π–”π–“π–Šπ–‰ – „π•­π–‘π–šπ–”π–™π–—π–šπ–“π–˜π–™“ – π•½π–Šπ–Ÿπ–Šπ–“π–˜π–Žπ–”π–“ (πŸπŸŽπŸπŸ•)

Zugegeben, das Werk, der aus SaarbrΓΌcken stammenden Tonschmiede DethronedΒ „Bluotrunst“, erschien bereits 2017. Allerdings war es das bis Dato letzte vollstΓ€ndige Album der Truppe und liegt mir heute als LP vor.
Vertrieben und verâffentlicht wurde das gute Stück zu seiner Zeit von Dominance Of Darkness Records. Wer Dethroned kennt, der weiß bereits und wusste es wohl auch 2017, was ihn musikalisch erwarten wird. Nichtsdestotrotz, mache ich mir heute die Mühe, dieses Werk noch einmal Revue passieren zu lassen.


„π•―π–Šπ–™π–π–—π–”π–“π–Šπ–‰ – „π•­π–‘π–šπ–”π–™π–—π–šπ–“π–˜π–™“ – π•½π–Šπ–Ÿπ–Šπ–“π–˜π–Žπ–”π–“ (πŸπŸŽπŸπŸ•)“ weiterlesen

Silberbach – „A Prayer of Mass Destruction“ – Albumanalyse

Vor einigen Tagen erreichte uns die Botschaft, dass die deutschen Black Metal Urgesteine Silberbach ihr aktuelles Album „A Prayer of Mass Destruction“, in Kooperation mit dem Knochensack Versand, nun auf Vinyl verΓΆffentlicht haben, knapp vier Jahre nachdem das Album auf CD das erste Mal das Licht der Welt erblickte. Ob das Album musikalisch was taugt und ob dem HΓΆrer mit der LP auch optisch was geboten wird, soll diese Albumbesprechung klΓ€ren.

„Silberbach – „A Prayer of Mass Destruction“ – Albumanalyse“ weiterlesen