π•Άπ–šπ–‘π–™π–šπ–— π–šπ–“π–‰ π•Ύπ–ˆπ–π–œπ–†π–—π–Ÿπ–’π–Šπ–™π–†π–‘π–‘ π–Žπ–“ π•―π–šπ–“π–π–Šπ–‘π–‰π–Šπ–šπ–™π–˜π–ˆπ–π–‘π–†π–“π–‰ – π•΄π–’π–•π–—π–Šπ–˜π–˜π–Žπ–”π–“π–Šπ–“ π–Šπ–Žπ–“π–Šπ–˜ π–‚π–”π–ˆπ–π–Šπ–“π–Šπ–“π–‰π–™π–—π–Šπ–‹π–‹π–Šπ–“π–˜

Am vergangenem Wochenende (08-09 November) verschlug es einen kleinen Teil unserer Gemeinschaft zu einem gemeinsamen Treffen in das DreilΓ€ndereck Deutschland-Polen-Tschechien, um zum Einen die Gemeinschaft untereinander weiter festigen zu kΓΆnnen, aber auch um eine SehenswΓΌrdigkeit dieser Region zu besuchen und somit auch Kultur zu erleben. AuslΓΆser fΓΌr dieses relativ spontan entstandene Treffen war allerdings die Einladung zu einer weiteren Schwarzmetallnacht in den Weiten Dunkeldeutschlands, deren EindrΓΌcke wir im Ersten Abschnitt dieses Berichtes schildern wollen. Der zweite Teil wird dann nΓ€her auf den kulturellen Teil des Treffens eingehen, den Besuch der Kloster- und Festungsruine Oybin.

„π•Άπ–šπ–‘π–™π–šπ–— π–šπ–“π–‰ π•Ύπ–ˆπ–π–œπ–†π–—π–Ÿπ–’π–Šπ–™π–†π–‘π–‘ π–Žπ–“ π•―π–šπ–“π–π–Šπ–‘π–‰π–Šπ–šπ–™π–˜π–ˆπ–π–‘π–†π–“π–‰ – π•΄π–’π–•π–—π–Šπ–˜π–˜π–Žπ–”π–“π–Šπ–“ π–Šπ–Žπ–“π–Šπ–˜ π–‚π–”π–ˆπ–π–Šπ–“π–Šπ–“π–‰π–™π–—π–Šπ–‹π–‹π–Šπ–“π–˜“ weiterlesen