π•Ύπ–Ÿπ–Žπ–›π–Žπ–‘π–Žπ–Ÿπ–˜ – „π–€π–—π–˜π–šπ–˜ π•Ύπ–†π–“π–Œπ–šπ–Žπ–“π–Š“ – π•½π–Šπ–Ÿπ–Šπ–“π–˜π–Žπ–”π–“

Bereits im Oktober letzten Jahres erschien ΓΌber Dominance Of Darkness die CD (ebenfalls ΓΌber Vama Marga) und LP und vorab, als Kassette (ΓΌber Narbentage), dass mir vorliegende Album „Ursus Sanguine“ der schweizer Formation Szivilizs.

Interessant, an der Berner Schwarzmetallschmiede ist, dass sich zahlreiche namhafte Musiker, auch aus Deutschland, an dem Projekt beteiligen. So sind unter Anderem „Mephistopheles“ von Gratzug und „Valfor“ der Kapelle Totenwache, mit am Werk.

Mir war die Klangschmiede bisher nur namentlich bekannt und durch das Gemeinschaftswerk mit Meuchelmord und Ysbryd aus dem Jahre 2019.


„π•Ύπ–Ÿπ–Žπ–›π–Žπ–‘π–Žπ–Ÿπ–˜ – „π–€π–—π–˜π–šπ–˜ π•Ύπ–†π–“π–Œπ–šπ–Žπ–“π–Š“ – π•½π–Šπ–Ÿπ–Šπ–“π–˜π–Žπ–”π–““ weiterlesen

π•―π–Šπ–™π–π–—π–”π–“π–Šπ–‰ – „π•­π–‘π–šπ–”π–™π–—π–šπ–“π–˜π–™“ – π•½π–Šπ–Ÿπ–Šπ–“π–˜π–Žπ–”π–“ (πŸπŸŽπŸπŸ•)

Zugegeben, das Werk, der aus SaarbrΓΌcken stammenden Tonschmiede DethronedΒ „Bluotrunst“, erschien bereits 2017. Allerdings war es das bis Dato letzte vollstΓ€ndige Album der Truppe und liegt mir heute als LP vor.
Vertrieben und verâffentlicht wurde das gute Stück zu seiner Zeit von Dominance Of Darkness Records. Wer Dethroned kennt, der weiß bereits und wusste es wohl auch 2017, was ihn musikalisch erwarten wird. Nichtsdestotrotz, mache ich mir heute die Mühe, dieses Werk noch einmal Revue passieren zu lassen.


„π•―π–Šπ–™π–π–—π–”π–“π–Šπ–‰ – „π•­π–‘π–šπ–”π–™π–—π–šπ–“π–˜π–™“ – π•½π–Šπ–Ÿπ–Šπ–“π–˜π–Žπ–”π–“ (πŸπŸŽπŸπŸ•)“ weiterlesen

π•²π–π–”Μˆπ–—π–“π–™ – „π•Ήπ–Šπ–‰π–ˆπ–π–—π–Šπ–˜π–ˆπ–π–™“ -π•½π–Šπ–Ÿπ–Šπ–“π–˜π–Žπ–”π–“

Vor Kurzem erschien ΓΌber „Dominance of Darkness Records“ (DoD), das schweizer DebΓΌtalbum „Nedchrescht“, der Zweimannformation GhΓΆrnt.Β Mit diesem, auf Mundart gehaltenen Erstlingswerk, werde ich mich heute ausgiebig beschΓ€ftigen.
„Thulus“ und „Moras“, beide keine unbekannten Musiker, bilden die treibende Kraft hinterΒ GhΓΆrnt. „Thulus“ ist, wie wie in seinem anderen Projekt „Asgard“ (wir berichteten). auch hier die stimmengebende Person, wΓ€hrend „Moras“ die Instrumente bedient.
„π•²π–π–”Μˆπ–—π–“π–™ – „π•Ήπ–Šπ–‰π–ˆπ–π–—π–Šπ–˜π–ˆπ–π–™“ -π•½π–Šπ–Ÿπ–Šπ–“π–˜π–Žπ–”π–““ weiterlesen

π•Ίπ–—π–Šπ– – „π•Άπ–Žπ–“π–Œπ–‰π–”π–’ 𝕺𝖋 π•Έπ–Žπ–Œπ–π–™π–ž π•Ύπ–œπ–†π–‡π–Žπ–†π–“ π•Έπ–”π–šπ–“π–™π–†π–Žπ–“π–˜“ – π•½π–Šπ–Ÿπ–Šπ–“π–˜π–Žπ–”π–“

Orek, offensichtlich eine Einmannschmiede aus Baden-WΓΌrttemberg, zumindest sind das die Informationen die ich besitze. Das am vorliegenden Langspieler „Kingdom Of Mighty Swabian Mountains“ noch weitere Musiker am Werk waren, darf bezweifelt werden, wenn man die spΓ€rlichen Informationen aus dem Album als Grundlage nimmt. In der Tat, viel ist ΓΌber Orek nicht bekannt, was dem Ganzen aber nicht schadet, ganz im Gegenteil. Oft ist es sogar fΓΆrderlich, nichts oder nur wenig ΓΌber den Hintergrund der jeweiligen Kapelle zu wissen, so konzentriert man sich als HΓΆrer dann doch auf das Wesentliche, die Musik.


„π•Ίπ–—π–Šπ– – „π•Άπ–Žπ–“π–Œπ–‰π–”π–’ 𝕺𝖋 π•Έπ–Žπ–Œπ–π–™π–ž π•Ύπ–œπ–†π–‡π–Žπ–†π–“ π•Έπ–”π–šπ–“π–™π–†π–Žπ–“π–˜“ – π•½π–Šπ–Ÿπ–Šπ–“π–˜π–Žπ–”π–““ weiterlesen