π•³π–Šπ–—π–‡π–˜π–™ π•Ώπ–†π–Œ- π–šπ–“π–‰ π•Ήπ–†π–ˆπ–π–™π–Œπ–‘π–Šπ–Žπ–ˆπ–π–Š π–Žπ–“ π–‰π–Šπ–— π–Œπ–Šπ–—π–’π–†π–“π–Žπ–˜π–ˆπ–π–Šπ–“ π•Έπ–žπ–™π–π–”π–‘π–”π–Œπ–Žπ–Š


Unsere Ahnen, – lange bevor es gefΓΌllte Supermarktregale gab und man zu jeder Jahreszeit, den ohnehin schon dicken Bauch, weiterhin mit allen Nahrungsmitteln der Welt, prall befΓΌllen konnte – feierten um den 23. September herum (Herbstbeginn), die sogenannte Herbst Tag – und Nachtgleiche.


„π•³π–Šπ–—π–‡π–˜π–™ π•Ώπ–†π–Œ- π–šπ–“π–‰ π•Ήπ–†π–ˆπ–π–™π–Œπ–‘π–Šπ–Žπ–ˆπ–π–Š π–Žπ–“ π–‰π–Šπ–— π–Œπ–Šπ–—π–’π–†π–“π–Žπ–˜π–ˆπ–π–Šπ–“ π•Έπ–žπ–™π–π–”π–‘π–”π–Œπ–Žπ–Š“ weiterlesen