π•Ήπ–Šπ–šπ–π–†π–π–—π–˜π–†π–“π–˜π–•π–—π–†π–ˆπ–π–Š π–”π–‰π–Šπ–—, π–œπ–Žπ–Š π–œπ–Žπ–— π–‰π–†π–˜ π–“π–Šπ–šπ–Š 𝕡𝖆𝖍𝖗 π–Œπ–Šπ–˜π–™π–†π–‘π–™π–Šπ–“

So ein Jahr ist schnell vorbei, das spΓΌren vor allem die, die ein gewisses Alter erreicht haben, dass kann ein Mythos sein, die Wahrheit oder auch nur persΓΆnliches Empfinden. Nichtsdestotrotz befinden wir uns nun im Jahr 2020.
Große VerΓ€nderungen wird es nicht geben, vielleicht im Weltgeschehen, sicherlich aber nicht im kleinen Kreise der Black Metal Szene. Man tummelt sich weiter auf allen mΓΆglichen x-beliebigen Konzerten, gibt sich auf Diesen dann fΓΌr gewΓΆhnlich dem Vollrausch hin und weiß am nΓ€chsten Morgen eigentlich nicht mehr viel – so oder so Γ€hnlich wird es fΓΌr die Meisten innerhalb dieses Zirkels weiter gehen.

„π•Ήπ–Šπ–šπ–π–†π–π–—π–˜π–†π–“π–˜π–•π–—π–†π–ˆπ–π–Š π–”π–‰π–Šπ–—, π–œπ–Žπ–Š π–œπ–Žπ–— π–‰π–†π–˜ π–“π–Šπ–šπ–Š 𝕡𝖆𝖍𝖗 π–Œπ–Šπ–˜π–™π–†π–‘π–™π–Šπ–““ weiterlesen