π•Άπ–šπ–‘π–™π–šπ–— π–šπ–“π–‰ π•Ύπ–ˆπ–π–œπ–†π–—π–Ÿπ–’π–Šπ–™π–†π–‘π–‘ π–Žπ–“ π•―π–šπ–“π–π–Šπ–‘π–‰π–Šπ–šπ–™π–˜π–ˆπ–π–‘π–†π–“π–‰ – π•΄π–’π–•π–—π–Šπ–˜π–˜π–Žπ–”π–“π–Šπ–“ π–Šπ–Žπ–“π–Šπ–˜ π–‚π–”π–ˆπ–π–Šπ–“π–Šπ–“π–‰π–™π–—π–Šπ–‹π–‹π–Šπ–“π–˜

Am vergangenem Wochenende (08-09 November) verschlug es einen kleinen Teil unserer Gemeinschaft zu einem gemeinsamen Treffen in das DreilΓ€ndereck Deutschland-Polen-Tschechien, um zum Einen die Gemeinschaft untereinander weiter festigen zu kΓΆnnen, aber auch um eine SehenswΓΌrdigkeit dieser Region zu besuchen und somit auch Kultur zu erleben. AuslΓΆser fΓΌr dieses relativ spontan entstandene Treffen war allerdings die Einladung zu einer weiteren Schwarzmetallnacht in den Weiten Dunkeldeutschlands, deren EindrΓΌcke wir im Ersten Abschnitt dieses Berichtes schildern wollen. Der zweite Teil wird dann nΓ€her auf den kulturellen Teil des Treffens eingehen, den Besuch der Kloster- und Festungsruine Oybin.

Weiterlesen

π•Ύπ–ˆπ–π–œπ–†π–—π–Ÿπ–’π–Šπ–™π–†π–‘π–‘ π–šπ–Šπ–‡π–Šπ–—’𝖒 π•Έπ–Žπ–—π–Žπ––π–šπ–Žπ–‰π–Ž – π•Άπ–”π–“π–Ÿπ–Šπ–—π–™π–‡π–Šπ–—π–Žπ–ˆπ–π–™

Am vergangenen Wochenende erlebten wir eine Premiere! Die Damen und Herren vom Schwarzmetall Erzgebirge erfΓΌllten nicht nur sich einen lang gehegten Traum, sondern begeisterten auch die mehreren hundert Anwesenden, mit ihrer ersten Freiluftveranstaltung „Schwarzmetall ΓΌber’m Mirquidi!“ Zum Anlass zweier JubilΓ€en, schien der Termin wie perfekt gewΓ€hlt und hielt einige Überraschungen bereit. Unseren Eindruck zur Organisation und zum musikalischen Erlebnis, werden wir in den folgenden Zeilen nΓ€her beleuchten.

Weiterlesen

π•Έπ–Œπ–‘π–† π–šπ–“π–‰ π•½π–Šπ–›π–Šπ–“π–Œπ–Š – π•°π–Žπ–“ π•Άπ–”π–’π–’π–Šπ–“π–™π–†π–— π–Ÿπ–š π•·π–šπ–Šπ–‡π–‡π–Šπ–“π–†π–š!

Kaum eine Tour durch Deutschland hat in den letzten Wochen so viel Aufsehen erregt, wie jene von Deus Mortem, Revenge und Mgla, schließlich mussten fast sÀmtliche Auftritte in heimischen Gefilden abgesagt werden. Maßgeblich federführend dabei waren natürlich die Antifa. Aber auch andere, sich hinter der Maske der Toleranz und Meinungsfreiheit versteckende linke Aktivisten, die mit einer Menge an Halb- und Unwahrheiten im GepÀck dafür sorgten, dass reihenweise Clubbesitzer den gebuchten Gruppen das Auftreten verweigerten.

Weiterlesen

π•―π–Šπ–šπ–˜ π•Έπ–”π–—π–™π–Šπ–’, π•½π–Šπ–›π–Šπ–“π–Œπ–Š π–šπ–“π–‰ π•Έπ–Œπ–‘π–† – π•Άπ–”π–“π–Ÿπ–Šπ–—π–™π–‡π–Šπ–—π–Žπ–ˆπ–π–™

Es wurde wieder gehetzt, gefordert und verhindert was das Zeug hielt, so musste die Tour von Deus Mortem, Revenge und Mgla in einigen deutschen LokalitÀten abgesagt werden. Glücklicherweise gibt und gab es noch Betreiber, die sich auf etwaige Forderungen oder weinerliches Geflenne nicht einließen. So auch der Club From Hell in Erfurt. (Unsere Hochachtung an dieser Stelle!). Wir durften also live dabei sein. Wie wir das Konzert und die einzelnen Interpreten empfanden, folgt in den kommenden Zeilen.


Weiterlesen