Konzertbericht, IXXI und Djevelkult im MTC in KΓΆln!

12973271_1161955807170196_6355954567365900724_oAm 5. Juni diesen Jahres zogen IXXI (Nineeleven) und Djevelkult, begleitet von einer Vorband im MTC KΓΆln ein, auf ihrer Western Plaques Tour durch Deutschland und Europa. Das MTC befindet sich in einem sehr „alternativen“ wenn nicht schon fast „roten“ Viertel von KΓΆln. Neben unzΓ€hligen Bars, deren Kundschaft schon am Namen der jeweiligen LokalitΓ€ten ausgemacht werden kann, steht eben jener Club.

Das MTC ist bekannt fΓΌr breitgefΓ€cherte musikalische Angebote, nicht selten jedoch auch klassisch dem linksextremen Milieu zuzuordnenden Bands. Davon jedoch unbeeindruckt machten wir uns einen Tag vor unserem offiziellen Jahrestreffen auf, in die Rheinmetropole!

Dort angekommen war schon deutlich zu erkennen welch Publikum diesen Abend begleiten wΓΌrde. Γ„ußerlich dem Black Metal eindeutig zuzuordnen waren im HΓΆchstfall 3 Personen, aber auch das brachte uns von unserem Vorhaben nicht ab.

So âffneten sich etwas verspÀtet die Türen des MTC und wir verschafften uns einen ersten Einblick. Nicht enorm groß aber auch nicht zu klein und für diesen Abend mehr als ausreichend. Positiv zu bewerten war die hervorragende Belüftung und im spÀteren Verlauf auch die KlangqualitÀt.

Kurz nach halb Neun begannen dann „Kaos Vortex“ mit ihrem Auftritt. MittelmÀßiger Death Metal und die Protagonisten glichen eher einer Hippikapelle. So entschieden wir, uns erstΒ wiederΒ zu Djevelkult hinein zu begeben.

Gegen 21 Uhr dann, standen die Herren von Djevelkult auf dem Programm, wobei nur Herren falsch ist, denn T.Kolsvart ist die weibliche Besetzung am Schlagwerk.

11356729_705973999529448_478142430_n

Musikalisch ausgereift und stilecht norwegisch hΓ€mmerten Djevelkult uns ein Brett nach dem anderen um die Ohren. Vor allem T.Kolsvart war ein Hochgenuss, nicht nur optisch sondern auch technisch einwandfrei. Ebenso stach Skabb besonders hervor, der seinen Viersaiter perfekt zu bedienen wusste.

Im Anschluss kamen IXXI zu Wort und lieferten die mit Abstand beste musikalische Leistung an diesem Abend ab. SΓ€nger Outlaw wusste das Publikum zu animieren, in dem er sich immer wieder gezielt Leute heraus suchte die an einer bestimmten Stelle einmal krΓ€ftig ins Micro brΓΌllen durften. Stimmlich intensiv und gut verstΓ€ndlich.

Auch hier stach der Schlagzeuger besonders hervor, seines Zeichens Thunder, knΓΌppelte im Wechsel zwischen Blast Beat und Midtempo und hatte immer noch genΓΌgend Zeit seine Sticks durch die Gegend zu wirbeln. Inhaltlich ist IXXI auf Terrorismus und VerschwΓΆrung sowie frΓΌh zeitliche historische Ereignisse fixiert.

13461229_252716578440230_1994802927_o

Es bleibt festzuhalten das IXXI nicht zu Unrecht Headliner dieser Tour waren und auch im kleinen MTC eine hervorragende Show ablieferten.

Allerdings gab es an diesem Abend auch etwas zu bemΓ€ngeln und hier kΓΆnnen wir nur hoffen das besagte Personen diesen Beitrag zu lesen bekommen.

 

Frauen, welche nicht nur optisch sondern wohl auch ideologisch nichts mit Black Metal anzufangen wussten, spastisch herumhampelnd und dazu sturz betrunken waren, sorgten nicht nur fΓΌr innerlichen Frust. Diese Zwei Damen waren an Peinlichkeit nicht zu ΓΌberbieten und es fehlte an einigen Punkten nur noch kleine Gesten und so manch einemΒ der anwesenden GΓ€ste wΓ€re gern die Hand ausgerutscht. Insbesondere weitere weibliche GΓ€ste schΓ€mten sich offensichtlich fremd!

Fazit des Abends:

Gute musikalische Leistung von Djevelkult und IXXI die durchaus auch hÀtten auf grâßeren Bühnen stehen kânnen. Nerviges Kindergehabe einiger vorpupertÀrer Weiber, aber alles in allem ein gelungenes, leider sehr kleines Konzert.

 

Hier ein Einblick: